„Blaue Tonne“ für Altpapier – Mitnahme von Beistellmengen eingeschränkt

10.08.2018

Der AZV sammelt das Altpapier in den angeschlossenen Städten und Gemeinden mittels der „Blauen Tonne“ ein. Die blaue Tonne wird in den Größen 120 Liter, 240 Liter und 1.100 Liter privaten Haushalten und Gewerbebetrieben ohne zusätzliche Berechnung zur Verfügung gestellt.

Die Müllwerker, die die Tonnen leeren, berichten seit einiger Zeit darüber, dass Kunden das Altpapier nicht immer richtig zur Abholung bereitstellen. Sie finden nicht nur Restmüll in den Tonnen, sondern auch Biomüll oder sonstige Abfälle, die die Verwertung des Altpapiers verhindern. In diesen Fällen lassen sie die Tonne ungeleert stehen. Vor der nächsten möglichen Leerung muss der Nutzer alles was nicht aus Papier oder Pappe ist aus der Tonne heraussortieren.

Ein anderes Problem entsteht dadurch, dass nicht immer alles Papier oder Pappe in die Tonne passt. In der Regel werden neben die Tonne gestellte Zeitungsbündel, Kartons und Pappen ebenfalls mitgenommen. Wenn dies allerdings regelmäßig vorkommt, sollte der Kunde kostenlos beim AZV eine zweite oder eine größere Tonne bestellen. Auch wenn die Menge des Altpapiers neben der Tonne zu groß ist, lassen die Lader die Übermenge stehen und verweisen auf die Möglichkeit einer zusätzlichen blauen Tonne. Sollte hierfür der Platz am Haus fehlen, können die Betroffenen das Altpapier und die Kartons auch zum Entsorgungszentrum des AZV in Ludwigsau bringen. Als Faustregel kann man sich merken, dass bis zu zwei Umzugskartons Altpapier sporadisch etwa zweimal im Jahr mitgenommen werden. Allerdings sollten die Kartons nicht zu schwer und nicht durchfeuchtet sein, damit die Lader sie auch heben können. Hier sind auch die Arbeitsbedingungen der Müllwerker zu berücksichtigen, die an fünf Tagen die Woche bis zu acht Stunden Mülltonnen bewegen und Kartons heben müssen.

Der AZV bittet seine Kunden die Regeln der Altpapiersammlung zu beachten, damit das Papier wirklich verwertet werden kann und die Müllwerker ihre Arbeit ohne unnötige Belastungen verrichten können.